Aktuelle Presseberichte haben auch die Kalbacher alarmiert. Nach den vorliegenden Planungen der Deutschen Bahn ist für die neue Streckenführung zwischen Fulda und Hanau eine Streckenführung durch Kalbach vorgesehen mit dem Ziel, eine schnellere und bessere Verbindung zu erreichen. Von den vorgestellten Varianten durchschneiden mindestens drei die Gemeinde Kalbach. Dies hat die Parlamentarier der CDU-Fraktion dazu bewegt, einen Bürgerprotest zu organisieren.

Die ohnehin durch Mülldeponie, Autobahn Fulda – Frankfurt, Fulda – Würzburg, Schnellbahn Fulda – Würzburg, Planungen der Stromtrasse SüdLink, Gaspipeline sowie Ausweisung von Windkraftflächen im Teilregionalplan Energie Nordhessen beeinträchtigte Wohnqualität in Kalbach wäre endgültig und vollständig dahin.

bi-mitgliederWährend sich in den südlichen Kommunen außerhalb des Landkreises Fulda bereits etliche Bürgerinitiativen gebildet haben und das Vorhaben der Bahn kritisch hinterfragen, ist es in Kalbach ruhig geblieben, weil bisher davon ausgegangen wurde, dass die durch Neuhof führende Bahnstrecke für das Projekt geeignet sei. Das Gegenteil ist der Fall.

Die Wohn- und Lebensqualität, mindestens in Nieder- und Mittelkalbach, wird durch die geplante Streckenführung massiv bedroht.

Daher haben sich die Kalbacher CDU-Politiker spontan zum Protest entschlossen, der am effektivsten durch eine Bürgerinitiative artikuliert werden kann, die sie nach einer offiziellen Fraktionssitzung am 26.09.2016 gründeten.

 

bi-vorstand

Ein Vorstand war schnell gefunden: Jakob Brähler steht der BI vor, Andrea Weber fungiert als seine Stellvertreterin, als Schriftführer konnte Ex-Bürgermeister Karl-Heinz Kaib gewonnen werden. Die Aufgabe des Kassenwartes übernimmt Oliver Berboth.

Zu einer ersten Bürgerinformation will die BI am Dienstag, den 18.10.2016 um 19.00 Uhr in die Gaststätte Bergfriede in Mittelkalbach einladen.

Außerdem sollen in der anschließenden Mitgliederversammlung weitere interessierte und besorgte Bürger zur Mitarbeit in der BI gewonnen werden.  Die BI versteht sich insoweit als eine überparteiliche Initiative.

Alle Kalbacher sind herzlich dazu eingeladen, gemeinsam mit uns für die Lebensqualität in Kalbach zu kämpfen.

Markiert in: