Fischessen im Bürgerhaus von Oberkalbach

Die CDU Kalbach hat traditionsgemäß zum „Politischen Aschermittwoch“ eingeladen und viele Anhänger und Gäste waren der Einladung gefolgt. So konnte Wolfgang Maul, Verbandsvorsitzender CDU Kalbach, langjährige Weggefährten, politische Urgesteine, junge Nachwuchskandidaten und zahlreiche Gäste begrüßen. Der Ortsteilverantwortliche Frank Röhrig war mit seinem Team für die Organisation zuständig.

DSC01322Im politischen Teil der Veranstaltung ging der 1. Beigeordnete der Gemeinde Kalbach, Stefan Burkard, auf die anstehende Kommunalwahl 2016 ein, und machte deutlich, dass sich das Vorbereitungsteam der CDU Kalbach verstärkt um Themen gekümmert habe, die es in der kommenden Legislaturperiode zu bearbeiten gebe. Man wolle dies mit einer Mischung aus erfahrenen und neuen Kandidaten angehen, getreu dem Motto: „Nicht einfach weiter so, sondern mit Entschlossenheit an der Sache orientiert und zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger von Kalbach.“ Man könne in einer schwieriger werdenden Zeit keine Experimente wagen, die langfristig zum Schaden der Gemeinde gereichen können. „Setzen Sie auf erfahrene Politiker, die bereit sind, neue Ideen zu entwickeln und die ihren Wissensschatz einbringen wollen“, rief Burkard den Anwesenden zu.

„Wir müssen unsere Bürgerinnen und Bürger stärker mit ihren Sorgen und Problemen abholen“, so Burkard weiter. Er will dazu intensiver mit den Ortsbeiräten und Menschen vor Ort zusammenarbeiten, Bürgerstammtische nutzen und Ortsteilbegehungen durchführen. Auch soll eine mediale Plattform eingerichtet werden, die schnelle und unkomplizierte Meldungen ermöglicht. „Die Kommunikation muss direkter, präziser und aktueller erfolgen, als wir dies bisher erreicht haben“, formuliert Burkard. Dieses Feld solle nicht der neuen Wählergemeinschaft überlassen bleiben, „schließlich sind wir auch Bürger für Kalbach und werden nicht ferngesteuert.“

DSC01344Die Kreistagsabgeordnete Daniela Böschen stellte heraus, dass die Kern-Themen des Landkreises Bildung, Schule und Familie, Wirtschaft und Arbeit, Verkehr und Infrastruktur, Sicherheit, Landwirtschaft und Natur sowie Breitbandversorgung sind. „Gleichzeitig wird unsere gute Politik von Themen überlagert, die die Erfolge der vergangenen Jahre unsichtbar machen. Das dürfen wir nicht zulassen“, so der Appell von Böschen.

In der sich anschließenden Diskussion ergriffen weitere Politiker engagiert das Wort, bevor die Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl vorgestellt wurden.

Markiert in: