Strom-/Windkraft

Die CDU Kalbach bekennt sich zur Energiewende. Bürgerinnen und Bürger müssen durch transparente, rechtzeitige und ehrliche Informationen bei diesem Jahrhundertprojekt mitgenommen werden. Monster-Stromtrassen werden nicht zugelassen, Erdverkabelung ist in nicht vermeidbaren Fällen eine Alternative. Windkrafträder in unseren Naherholungsgebieten können nicht toleriert werden. Die Bürgerinitiativen werden von uns umfänglich unterstützt.

Straßen/Wirtschaftswege

An den Straßen unserer Ortsteile nagt der Zahn der Zeit. Schäden, die nicht behoben werden, führen zu langfristigen Problemen und überproportionalen Kosten. Wir fordern eine Schadenserhebung in Form eines Straßenkatasters mit entsprechender Schadensbeschreibung, -bewertung und -priorisierung von Maßnahmen. Eine Erhöhung der Haushaltsmittel ist unerlässlich, der Mitteleinsatz darf jedoch nicht nach dem Gießkannenprinzip oder individuellen Beurteilungen erfolgen. Für übergeordnete Förderprogramme setzen wir uns ein, die Kommune darf nicht alleine gelassen werden. Zusätzlich sind Verkehrsberuhigungsmaßnahmen in den Wohngebieten notwendig. Eine Überprüfung der Schlüssel für die Mittelzuweisung im Feldwegebau ist überfällig.

Bau- und Gewerbegebiete

Die Ansiedlung von Familien und Unternehmen ist uns ein großes Anliegen. Deshalb müssen ausreichend Bau- und Gewerbegebiete in unserer Gemeinde ausgewiesen werden. Durch die gute Lage an wichtigen Verkehrsstrecken ist Kalbach attraktiv und hat ein großes Potential, das mit einer ansprechenden Internetpräsenz noch vergrößert werden kann. Gleichzeitig dürfen wir die Ortskerne mit zum Teil leerstehenden Gebäuden nicht vernachlässigen. Förderprogramme für Eigentümer sind ausfindig zu machen. Bauherren, die alte Substanz erhalten wollen, müssen gezielt – auch bei Behördengängen – unterstützt werden.

Vereinsförderung/ Kultur/Sport

Vereine sind wichtige Säulen unseres sozialen Miteinanders und Förderer einer guten Gemeinschaft. Wir wollen den Vereinsvorständen bei der Vereinsführung, bei der Beachtung von gesetzlichen Vorschriften und bei Behördengesprächen unsere Unterstützung anbieten. Dadurch sollen unsere Vereine langfristig überlebensfähig bleiben. Die Vereinsförderrichtlinie muss unter dem Aspekt der gerechten Verteilung von Ressourcen neu bewertet werden.

Kindergarten/Schulen/Jugendförderung

Die Kinder und Jugendlichen in unserer Gemeinde sind entscheidende Zukunftsfaktoren. Sie brauchen einen Rahmen, in dem sie sich entwickeln, sich mit ihren Ideen einbringen und Verantwortung übernehmen können. Das regionale Jugendbetreuungskonzept muss auf den Prüfstand gestellt werden, die vorhandenen Jugendräume sind weiter zu entwickeln.

Für unsere Kindergärten werden wir bedarfsgerechte Öffnungszeiten und abgestimmte Schließtage einfordern. Die Betreuungsmöglichkeiten für unsere Grundschulkinder müssen weiterentwickelt und die Spielplätze in unserer Gemeinde aufgewertet werden. Das Konzept der Ferien-Aktiv-Woche ist mit neuen Impulsen zu beleben.

Friedhöfe/Grünanlagen/Landwirtschaft

Die Friedhöfe entwickeln sich immer mehr zu Orten der Begegnung. Eine ansprechende Ausgestaltung der Friedhofsanlagen, -grünflächen und –einfriedungen führt zu einer pietätvollen Umgebung. Ausreichende Sitzgelegenheiten, gepflegte Grünflächen und Anlagen werden diesen Orten der Ruhe gerecht. Die durch Erstellung eines Grünanlagenkatasters gewonnenen Informationen müssen zur Optimierung der Flächen und des Pflegeaufwandes führen. Das Konzept der Pflege der Außenanlagen mit einer Vielzahl von geringfügig Beschäftigten ist auf den Prüfstand zu stellen. Überlegungen für eine gentechnikfreie Landwirtschaft in Kalbach werden wieder aufgegriffen.

Flüchtlinge/Ausländer

Flüchtlingen und Ausländern begegnen wir mit christlicher Grundhaltung. Zusammen mit allen Bürgern, Vereinen, Kirchen und Institutionen werden wir für eine angemessene Willkommens- und Integrationskultur sorgen. Dezentrale Unterbringungsmöglichkeiten in kleinen Gruppen, möglichst Familien, werden bevorzugt, um eine rasche Einbindung in das Dorfleben zu ermöglichen. So wie wir gastfreundlich und der fremden Kultur offen gegenüber stehen, erwarten wir von unseren Gästen die Anerkennung unserer freiheitlich, demokratischen Verfassung mit der Gleichberechtigung von Mann und Frau.

Gesundheitsversorgung

Die Sicherstellung der medizinischen Versorgung ist ein wesentliches Element einer funktionierenden Infrastruktur. Diese zu erhalten und den zukünftigen Anforderungen anzupassen, ist uns Verpflichtung. Attraktive Lebensbedingungen mit Kindergärten, Schulen, angenehmem Wohnen und guten Einkaufmöglichkeiten fördern die Bindung und den Zuzug von Ärzten, Zahnärzten, Apothekern und Therapeuten. Selbsthilfegruppen werden gezielt gefördert.

Bürgerservices

Die Anliegen der Bürger stehen im Mittelpunkt unseres Handelns. In Kalbach sehen wir in der Verbesserung von Verwaltungsprozessen ein erhebliches Potenzial. Die persönliche Beratung im Rathaus soll optimiert werden. Behördengänge können sich durch Online-Services, dem digitalen Rathaus, zusätzlich auch von zu Hause erledigen lassen. Ein über Internet integriertes Beschwerde- und Kritikmanagement lässt den Bürger schnell und unkompliziert Meldung über Schäden, Mängel oder Verbesserungsmöglichkeiten geben. Es wird geprüft, ob die Kalbacher Nachrichten zukünftig digital und dadurch kostenfrei den Haushalten bereitgestellt werden können.

Senioren/Sozialraum

Die Gruppe der älter werdenden Bürger wird in den kommenden Jahren weiter anwachsen. Die Gründung weiterer Initiativen zur Unterstützung von nachbarschaftlichen Angeboten (Bürger helfen Bürgern) muss intensiviert bzw. belebt werden. Die Funktion der Soziallotsen ist wieder bekannter zu machen und auszubauen. Bei gemeindlichen und öffentlichen Bauvorhaben ist verstärkt auf barrierefreies Bauen zu achten. Neue Begegnungsräume in den Ortskernen sollen das Miteinander von Jung und Alt fördern.

Feuerwehr

Die Feuerwehren stellen das Rückgrat unserer Sicherheit in verschiedenen Gefahrenlagen dar. Feuerwehrhäuser sind auf dem aktuellen Stand, Feuerwehrfahrzeuge werden ständig modernisiert und ggf. bedarfsgerecht neu beschafft. Es ist uns ein Grundanliegen, den hohen technischen Standard durch entsprechende Ersatz- und Neubeschaffungen aufrecht zu erhalten.

Bürgerhäuser

Alle Ortsteile verfügen über großzügige Bürgerhäuser. Die Funktionsfähigkeit der Häuser und der Ausstattung ist zu überprüfen und von Fall zu Fall zu optimieren. Energieeffizienz und eine nachhaltige Bewirtschaftung ist anzustreben. Das Belegungsmanagement ist im Sinne der Belegungsgerechtigkeit zu überprüfen. Die Belegung ist im digitalen Rathaus offen einsehbar. Dort soll auch eine Buchungsmöglichkeit geschaffen werden.