Mitgliederversammlung am 30.11.2017 – Frank Röhrig neuer Parteivorsitzender

Nach 20 Jahren trat Wolfgang Maul nicht mehr zur Wahl des Vorsitzenden des Gemeindeverbandes Kalbach an. Frank Röhrig wurde einstimmig zum neuen Vorsitzenden der CDU Kalbach gewählt.

Bevor jedoch der Wahlgang eröffnet wurde, blickte Wolfgang Maul auf die Arbeit der CDU in der Gemeindevertretung und den Ortsbeiräten in den vergangenen 20 Jahren zurück. Er bedankte sich für die geleistete Arbeit bei den vielfältigen Veranstaltungen (Neujahrsempfänge, Frauen- und Seniorenveranstaltungen, Familienfeste, Karnevalistischer Frühschoppen, Stammtische, Fischessen und Schlachtfeste) und erinnerte an die vielen Wahlkämpfe zur Kommunalwahl sowie im Herbst zur Landrats- und Bundestagswahl. Er blickte kritisch auf die Kommunalwahl zurück, in der die CDU Kalbach zwar als stärkste Fraktion hervorgegangen ist, aber aufgrund der SPD- und BfK-Koalition keine Mehrheit besitzt und alle wichtigen Schlüsselpositionen nicht mehr von der CDU besetzt sind – mit Ausnahme des Vorsitzes in der Gemeindevertretung. Seine Zeit als Parteivorsitzender war von vielen schönen Momenten und vielen erfolgreichen Wahlen geprägt. Jetzt sei es allerdings an der Zeit, den Stab der CDU-Führung an  einen Jüngeren mit frischen Ideen zu übergeben. Daher nehme er nun als Vorsitzender seinen Hut, bleibe der CDU Kalbach und dessen Vorstand aber als kooptiertes Mitglied erhalten. Maul glaubt, dass der neu gewählte Vorsitzende mit seiner Mannschaft die CDU Kalbach sicher und gut durch die nächsten Jahre führen wird. Ein Ziel sollte sein, die CDU-Politik zu modernisieren und die Wählerstimmen wieder zurück zu gewinnen.

Die CDU Kalbach bedankt sich im Namen aller Mitglieder sehr herzlich bei Wolfgang Maul für seine 20-jährige engagierte Arbeit.

Im Anschluss berichtete der Fraktionsvorsitzende Stefan Burkard über die vorbildliche und sehr zuverlässige Arbeit der Fraktion. In der CDU-Fraktion herrsche eine sehr angenehme Atmosphäre und es wird stets kritisch und konstruktiv diskutiert. Durch sachliche Argumentation, Anträge und Anfragen wolle man zum Wohle der Kalbacher Bevölkerung sich weiter aktiv einbringen. Die Stimmung in den Sitzungen der Gemeindevertretung sie problematisch und Anfragen der CDU-Fraktion werden von der Verwaltung eher oberflächlich und nichtssagend beantwortet. In einigen Fällen müsse man sogar die Kommunalaufsicht des Landkreises Fulda zur Klärung von Sachverhalten einschalten, da mehrfach Hinweise auf die Einhaltung der HGO, der Satzungen der Gemeinde oder anderer Rechtsvorschriften nicht fruchten. Unterstützung erfährt der Bürgermeister durch die „Koalition“ von SPD und BfK. Davon lasse man sich aber nicht irritieren oder gar abschrecken, die CDU werde weiter sachlich und konstruktiv die Vorlagen der Gemeindeverwaltung prüfen und eigene Anträge und Anfragen einbringen.

Es folgte der Kassenbericht des Schatzmeisters Wolfgang Möller, der der CDU Kalbach eine gute Haushaltslage bescheinigte. Einzig ein Wehrmutstropfen sei das Durchschnittsalter des Gemeindeverbandes. Der später neu gewählte Mitgliederbeauftrage, Jakob Brähler, steht eine große Aufgabe bevor, neue Mitglieder zu werben und zur Verjüngung der CDU Kalbach beizutragen.

Neben den Rechenschaftsberichten standen auch die Vorstandswahlen sowie Delegiertenwahlen zum Kreisparteitag auf der Tagesordnung. Als neuer Vorsitzende wurde Frank Röhrig gewählt. An seiner Seite stehen Simone Mack und Volker Schmitt als Stellvertreter. Neuer Schatzmeister wird Oliver Berboth, da Wolfgang Möller aufgrund seiner Ortsvorstehertätigkeit nicht mehr zur Verfügung steht. Als Schriftführerin wurde Daniela Böschen im Amt bestätigt. Beisitzer sind: Manfred Auth (Veitsteinbach), Reinhard Anders (Oberkalbach), Frank Riemer (Niederkalbach), Dietmar Alt (Heubach), Thomas Scheich (Mittelkalbach), Ramona Mack (Mittelkalbach) und Bernd Breitenbach (Uttrichshausen).

Frank Röhrig erklärte, er sei sich bewusst, in welch große  Fußstapfen er nun trete. Er sieht sich aufgrund seiner Erfahrung und derzeitigen Mandate in der Gemeindevertretung und im Kreistag des Landkreises Fulda als gut gerüstet für die Aufgabe des  Vorsitzenden, denn die Mandate verlangen ein breites Spektrum an verantwortungsbewussten Entscheidungen in sehr vielen Themenbereichen. Aus dem im Kreistag entstandenen Netzwerk hofft er, viele Vorteile für die Gemeinde Kalbach  generieren zu können. „Das neue Vorstandsteamsetzt sich aus einer gesunden Mischung von erfahrenen und jungen sowie aus männlichen und weiblichen Mitgliedern aller Ortsteile zusammen“, so Röhrig. Die Akteure vertreten ein breites Spektrum verschiedener Berufe, wovon er sich ein  Fachwissen in allen Bereichen erhofft, um die richtigen Entscheidungen für  Kalbach treffen zu können. „Ziel ist mit frischem Schwung viele neue Ideen und Innovationen zu entwickeln, um unsere Gemeinde noch attraktiver und liebenswerter zu gestalten.“ Als Kommunalpolitiker müssen Dinge aus mehreren Blickwinkeln bewertet werden. Da sind die Wünsche und Anregungen der Bürger, aber  auch die finanziellen Mittel im Gemeindehaushalt. Ein gesundes Gleichgewicht ist wichtig, um für alle Kalbacher Mitbürger das Optimum zu erzielen. Mit Blick auf die Zukunft ist es wichtig, nicht mit einigen Präzedenzfällen eine Lawine loszutreten, die die Gemeinde in einigen Jahren finanziell belastet. „Wir wollen, dass auch unsere Kinder und Enkelkinder gerne in Kalbach leben und stolz auf ihre Heimat sind. Deshalb ist es Teil unserer derzeitigen Oppositionsarbeit, Anträge in der Gemeindevertretung einerseits kritisch zu hinterfragen, andererseits aber durch eigene Initiativen die Kalbacher Kommunalpolitik aktiv zu gestalten. Wir versprechen eben nicht das „Blaue vom Himmel“, sondern versuchen, die bereitstehenden Mittel im Sinne ALLER Kalbacher Bürger bedarfsgerecht einzusetzen“, so endete sein Appell an die Versammlung.

Im Namen des CDU-Vorstandes dankte auch er dem langjährigen Vorsitzenden Wolfgang Maul für seine geleistete Arbeit im Vorstand der CDU Kalbach.

Hier im Bild der neu gewählte Vorstand:

 

Markiert in: