Staatssekretär Rainer Bomba (CDU) hat dem Fuldaer Wahlkreisabgeordnete Michael Brand (CDU) heute die Zusage gegeben, dass in Uttrichshausen „im Rahmen eines Forschungsvorhabens der Bundesanstalt für Straßenwege die vorhandenen Spritzschutzwände durch Lärmschutzwandaufsätze zur Pegelminderung verstärkt werden“.

„Es ist eine gute Nachricht, dass die Anwohner besser vor Lärm geschützt werden“, freut sich Brand und fügt schmunzelnd hinzu: „Und das wurde in einer gemeinsamen Aktion erreicht und dazu gab es vielfältige Initiativen sowie einen gemeinsamen Vor-Ort-Termin des CDU-Staatssekretärs, des CDU-Wahlkreisabgeordneten, der Bürgerinitiative, des parteilosen Bürgermeisters und der SPD-Abgeordneten. Das wissen auch alle Beteiligten, einen anderen Eindruck zu erwecken ist wenig souverän.“

„Jetzt geht es um die Umsetzung, auch um Verbesserungen beim Ausbau der Rastanlage“, so der Abgeordnete. „Natürlich bin ich mit Staatssekretär Bomba in engem Austausch über die nächsten Schritte und dazu werden weiter alle eingebunden, das erscheint mir erfolgversprechend.“

Der Bund hat Hessen-Mobil gebeten, die Maßnahme in Uttrichshausen zeitnah umzusetzen. Der Demonstrator in Uttrichshausen soll laut Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur  als Referenzmodell für ganz Deutschland dienen. Das Forschungs- und Untersuchungsvorhaben in Uttrichshausen wird mit Mitteln in Höhe von 420.000 EURO finanziert.

Schreiben des Staatssekretär Rainer Bomba (CDU) vom 08.03.2017 an MdB Michael Brand

Markiert in: