Am 25.11.2015 fand eine weitere Veranstaltung aus unserer Reihe ‚Check Up Kalbach‘ statt. Ortsvorsteherin Ramona Mack begrüßte zahlreiche Gäste zum After Work Shop im Saal der Gastwirtschaft Bergfriede in Mittelkalbach.

Der Vorsitzende der Gemeindevertretung Karl-Heinz Leibold referierte kurz über die Verantwortung der Kommunalpolitiker, keine Beschlüsse zulasten kommender Generationen zu fassen und die Finanzen der Gemeinde weiterhin auf gesunde Füße zu stellen. Dafür steht die CDU und das soll auch in der nächsten Legislaturperiode so bleiben. Parteipolitische Spielchen gab es in der Vergangenheit nicht und wird auch in den folgenden Legislaturperioden nicht geben. Man mache Politik  für und mit dem Bürger.

Stefan Burkard  animierte die Anwesenden Ihre Ideen und Sorgen frei vorzutragen. Die CDU Kalbach erstellt derzeit ihr Wahlprogramm und ist daran interessiert aus erster Hand zu erfahren, was gut und schlecht empfunden wird, was als wichtig und unabdingbar gesehen wird. Er  skizzierte mit aktuellen Beispielen einige Themen, die innerhalb der Partei als wichtige Punkte für die Weichenstellung der Zukunft erachtet werden. „Die Interessen der Bürger haben wir fest im Blick. In der nächsten Zeit stehen Entscheidungen an, die uns auf Generationen belasten und prägen können. Gerade die Diskussionen über Mega-Windkraftanlagen und Monster-Stromtrassen sind hier in aller Munde.“ Natürlich werden auch weitere Themen einen wichtigen Stellenwert in der Gemeindepolitik haben. Grünanlagen sollen durch ein Grünanlagenkataster optimiert gepflegt, Ortsbilder gezielt verschönert werden können. Die Überprüfung der Schlüssel für die Mittel für Strassen- und Feldwegebau ist überfällig.

 

Die in der daraufhin geführten Diskussion erarbeiteten Anregungen und Hinweise werden in das Wahlprogramm und die politische Arbeit der nächsten Legislatur einfließen.

mkb_aws

Markiert in: