CDU Kalbach setzt Gespräche mit den Bürgern vor Ort fort

Am 8. November fand eine weitere Veranstaltung zur Findung des Wahlprogramms mit Bürgerinnen und Bürgern in Uttrichshausen statt. In der erneut gut besuchten Zusammenkunft begrüßt der Ortsvorsteher Bernd Breitenbach die Anwesenden. Er brachte seine Freude zum Ausdruck, dass die CDU-Ortsbeiratsliste mit neuen, vor allem jungen Kandidaten bestückt sei. „Es macht mich stolz, dass sich junge Menschen für die Interessen unseres Ortes einsetzen wollen“, resümierte Bernd Breitenbach. Zuvor hatte er den Vorsitzenden der Gemeindevertretung Karl-Heinz Leibold und den Ersten Beigeordneten Stefan Burkard willkommen geheißen.

In seiner Einführung ging Karl-Heinz Leibold auf die Verantwortung der Politiker ein, keine Beschlüsse zulasten der kommenden Generationen zu fassen und einen ausgeglichenen Haushalt stets im Blick zu haben. 33 Jahre CDU-Politik in Kalbach habe zu einem soliden Haushalten beigetragen und Kalbach könne sich im Vergleich zu anderen Kommunen im Landkreis jederzeit sehen lassen. Dafür stehe die CDU und das soll auch in der kommenden Legislaturperiode so bleiben.

Stefan Burkard motivierte die Anwesenden, ihre Anliegen, Sorgen und Ideen vorzutragen. Die CDU Kalbach erstelle zurzeit ihr Wahlprogramm und möchte von den Bürgerinnen und Bürgern erfahren, wo der Schuh drückt. Zuvor ging er auf aktuelle Themen der gemeindlichen Politik ein und sagte zu, die Interessen der Bürger stets fest im Blick zu haben. „Gerade die Bedrohung von Monster-Stromtrassen oder Windkraftanlagen, die in unserem gemeindlichen Gebiet angedacht sind, muss uns jederzeit hellwach bleiben lassen. In den nächsten Monaten stehen dazu Entscheidungen an, die uns auf Generationen hin belasten können“, so sein Appell an die anwesenden Politiker.

In der sich anschließenden, lebhaften Diskussion konnten die Anliegen der anwesenden Bürger aufgenommen werden. Sie werden in die Arbeit der kommenden Legislaturperiode mit einfließen.

Check-Up-Uttrichshausen

Markiert in: